Zufällig vegan: ‚Manner Schokowaffeln‘

Foto 20.05.16 15 53 54Ab heute wird es eine neue Rubrik auf VeganLeak geben! Eine, die besonders veganen Einsteigern, Cheat-Food-Junkies,’Pudding-Veganern‘ – aber auch ‚Dir und mir‘ gefallen wird, denn es gibt sooo unglaublich viele Produkte aus Deinem ‚alten‘ Leben, welches Du Dir zwar sicher nicht zurück wünscht … Aber eben vielleicht doch so manche Produkte daraus … Und genau DIE werde ich suchen und FINDEN! Oder tun wir das vielleicht zusammen!? Ich freue mich jedenfalls, wenn Ihr mir Produkte nennt, die ‚zufällig‘ vegan sind – Eben die, von denen man es gar nicht denkt!

Foto 20.05.16 17 57 49Nun aber erstmal zurück hier an meinen Küchentisch! Nach einer – auf allen Ebenen – echt heftigen Woche, komme ich nun an meinem Lieblingsort in dieser Wohnung, auf meinem Bänkchen am Küchentisch, langsam zur Ruhe. Im Hintergrund läuft Jessica Fichot, das Wetter toleriert, dass ich mir eine Kerze auf den Tisch stelle und auch für meinen wunderbaren 10 Jahre alten Portwein haben wir fast das perfekte Wetter.

Das Wochenende ist quasi unverplant … gut, außer Sonntag vielleicht, wenn das Wetter es zulässt, werde ich Planten un Blomen mit netten Menschen feinstem Ska lauschen. Morgen nur meine obligate Altona-Runde … Herrlich! Geht’s Euch auch so gut?? Ich hoffe doch!!

Foto 20.05.16 17 10 33

Nun aber zu den Manner-Waffeln. Ich hatte schon öfter gelesen, sie seien vegan, sie aber nie gekauft, weil ich eigentlich nur ‚bio‘ esse. Letztens hab ich sie dann aber doch probiert und war entsetzt, WIE süß die Dinger sind … Meine Kids haben sich dann drüber her gemacht! … Ich Rabenmutter, ich 😦

Foto 20.05.16 17 12 38Nun sehe ich heute die Vollkornvariante mit weniger Zucker und habe den Manner-Waffeln eine 2. Chance gegeben (die hat doch jeder verdient, oder!?) – OK, süß sind sie für meinen Geschmack immer noch … Ziemlich sogar! Aber nicht so, dass ich sie nicht guuuut zu einem starken schwarzen Tee essen könnte 😀 … Muss sagen: Lecker! Leider sind Inhaltsstoffe drin, die ich im alltäglichen Speiseplan streng meide, obendrein ist auf der Zutatenliste Palmöl zu finden. Auch das versuche ich zu meiden, wo es geht!

ACHTUNG: Ich spreche hier nur für dieses einzige Produkt! Ich weiß nicht, ob Müsli, Eiswaffel, Zitronenwaffeln etc. vegan sind und es sind mir in der Tat ZU viele Produkte, die Manner im Angebot hat, als mir DAS alles durchzuschauen …. Also: Obacht!

Nun passte heute aber das eine zum anderen, ich habe die Manner-Waffeln gesehen und absolut kein Bock gehabt, meinen  obligaten Wochenendkuchen zu backen, weil: s. o. – Und DA fiel mir diese neue Rubrik ein, die ich schon lang im Auge hatte … BINGO!!

Fazit: – Zufällig-Vegan-Rubrik, einschließlich ‚Manner Waffeln‘ –

Foto 20.05.16 14 32 24Die Manner-Waffeln, wie auch die anderen Schweinereien, die bereits für meine neue Rubrik in meinem Schrank schlummern, sind absolut nix für den Alltag und meines Erachtens auch nix für ‚jedes Wochenende‘ (ganz im Gegensatz zu meinen Wochenendkuchen … ja, ja … Ich bin ernährungsphysiologisch nicht besonders streng!). Aber, wenn man mal unterwegs ist und keinen Riegel in der Tasche hat, nachts hungrig durch die U-Bahnschächte schleicht oder in sonst einer verfahrenen Situation steckt, DA kann man dann gut mal auf diese Zufallsprodukte der Massenindustrie zurückgreifen. Als veganen Notnagel sozusagen

Foto 20.05.16 17 12 46

So, nun will ich aber mal alles über Eure veganen Notnägel hören … Raus damit, was hat Euch schon Euren veganen Hintern gerettet? Ich werd’s testen und hier in die Liste mit aufnehmen … In KAUF nehmen werde ich wohl das ein oder andere Kilo auf der Waage … Nein, nein … Ich teste ‚Zwergenhappse‘ und überlasse den Rest meinen ’sich-schon-auf-diese-Rubrik-freuenden‘ Kinder

Ich wünsche Euch nun aber erstmal ein superschönes Wochenende! Und … um noch etwas zu spoilern … Die Rumtopfzeit ist wieder angebrochen!! Das nächste Event ist also schon in der Planung … Diesmal ’schneller-größer-lauter‘ … Mehr dazu dann aber bald …. seeehr bald!

Werbeanzeigen

Plätzchen zum Ausstechen … Die mal nicht am Nudelholz kleben

Foto 29.11.15 18 41 41Huhu … Da bin ich … Ja, ich gebe zu, ich habe mich in letzter Zeit etwas dünne gemacht … War ja man aber auch viel los hier … Das soll jetzt besser werden und ich verspreche Euch bis Sonntag täglich einen Post … Hier hat sich nämlich tatsächlich schon ein kleiner virtueller Wortstau gebildet

Foto 29.11.15 18 47 44Aus gegebenem Anlass, heute mal wieder ein Plätzchenrezept … Eines welches zwar so völlig unspektakulär ist aaaber … von der Verarbeitung her doch bahnbrechend! Habt Ihr auch immer das Problem, dass beim Ausrollen der ‚Ausstecherles‘ der Teig entweder am Nudelholz oder auf der Unterlage klebt? Ja, ICH auch und das hat mich TOTAL genervt … So bin ich letztens also in meine RezepteKüche und habe etwas rumexperimentiert … Herausgekommen ist ein prima einfaches, leckeres und klebfreies Plätzchenrezept. Damit will ich sagen: Teig machen, Teig ausrollen, Teig ausstechen … Und eben NICHT: ständig Mehl drüberstäuben!

Foto 29.11.15 18 43 09Wenn man den Teig in zwei Hälften teilt und der einen Hälfte 1 EL Kakao hinzufügt, hat man gleich auch Schokikekse oder kann schwarz/weiß-Gebäck machen. Das Rezept reicht ziemlich genau für 2 Bleche. Dass heißt, wenn Ihr den Teig schön dünn ausrollt … Und das solltet Ihr, denn dann werden die Kekse superknusprig …

Es lohnt sich übrigens, sich mal auf die Suche nach tollen Ausstechformen zu machen. Ich habe so ein kleines Miniminikamel und ein Kälbchen (oder so) Foto 29.11.15 18 46 36… Die sind der HAMMER! (Leider hab ich vom Kamel kein Foto gemacht) Ach … Statt die Plätzchen alle in der Keksdose aufzubewahren, lege ich sie gern in meinen Adventskranz … Bin nicht so der Typ für Weihnachtskitschplastikdeko und da machen sich die Plätzchen (die komischerweise irgendwie immer wieder und wieder weniger werden) sehr dekorativ

Foto 29.11.15 18 42 54

Mehr gibt’s zu den Plätzchen auch nicht zu verzählen … Ach doch … Das Rezept 😉 …

Hier geht es zu dem Rezept der  Ausstecherles  als pdf-Datei

 

 

 

 

 

 

Zimtsterne, Nussecken, Kokosmakronen, Thumbprint Cookies und Vanillekipferl … Nächste Woche ist 1. Advent

Hallo, hallo! Eigentlich stecke ich mitten in den Vorbereitungen für mein Rumtopfevent am Sonnabend, da mein Creme Brulee Rezeptversuch beim ersten Mal haptisch gescheitert ist. Nun also ein 2. Versuch … Nebenbei weichen die Datteln für die Mousse au Chocolat, die ich dann morgen mache, damit sie noch schön durchziehen kann.

Ich bin ja schon total aufgeregt, da die liebe Britta von brittlebrick ja mit ihrer ganzen Familie kommt … Hammer, oder!? Hun-der-te von Kilometer kommen sie allesamt angedüst … Britta und ich freuen uns schon tierisch, uns mal kennen zu lernen und ein wenig gemeinsam in der Küche zu werkeln. Sie bringt nämlich ‚Trude‘, ihre Eismaschine mit und zaubert für uns alle köstliches Zimteis … Yummi!

Zurück zu dem Plätzchenthema… Haltet Euch fest … Nächste Woche haben wir schon den 1. Advent! BÄM! Unfassbar oder!? Was wäre der Advent ohne selbstgebackene Plätzchen? (Na schön, wenn man es GANZ genau nimmt, sind die Plätzchen eigentlich erst für die Weihnachtszeit … Aber GUT ist ja heutzutage schon, wer nicht bereits im September das erste Weihnachtsgebäck verspeist) 😉

Im letzen Jahr habe ich bereits einige schönen Rezepte entwickelt und DIE möchte ich Euch heute nochmals in Erinnerung rufen. Nachschub folgt dann natürlich im Advent, wenn ich weitere Rezepte backe.

Also … WAS gab’s denn nun im letzen Jahr bei VeganLeak zu knuspern?

Foto 30.11.14 17 39 27Nussecken mit gesalzenen Erdnüssen und Sahnetoffee

Ich glaube das allerbeliebteste Rezept waren die Nussecken. Sie waren auch wirklich hübsch (wenn man das denn mit den Dreiecken hinbekommt – grins … Ist ein Insider) und sind SEHR schön zum Verschenken. Geschmacklich durch die salzig/süß Kombination – wieder Mal – eine kleine Geschmacksexplosion im Mund. HIER gehts zum Rezept der Nussecken

Foto 01.12.14 17 59 46Zimtsterne

Zimtsterne dürfen natürlich auf keinem Adventsteller fehlen und so findet Ihr auf VeganLeak natürlich auch ein Rezept. Ich habe ein glutenfeies Zimtsterne für Euch gebacken! HIER geht’s zum Rezept der Zimtsterne

Vanillekipferl Foto 21.12.14 14 58 17

Noch so ein Klassiker … Vanillekipferl sind ja immer etwas schwierig zu verarbeiten. Ich habe mir aber große Mühe gemacht, Euch ein gut handlebares Rezept zu liefern. Zum Rezept für die Vanillekipferl geht es HIER geht’s zum Rezept der Vanillekipferl

Thumbprint Cookies

Foto 07.12.14 13 01 32Kinderlieblingskekse … Zumindest zum Backen, da in jeden Keks eben einmal kräftig der Daumen (thumb) hineingedrückt werden muss … Dieser Abdruck wird dann mit viiiiel Marmelade gefüllt … Yuchuuuu! Zum Rezept der Thumbprint Cookies geht’s HIER

Foto 09.12.14 18 08 31Kokosmakronen

Hach … gibt’s eigentlich nur Plätzchenklassiker oder was? Auch Kokosmakronen dürfen natürlich nicht fehlen … Ob mit oder ohne Schokiglasur … Einfach saftig und lecker. Zum Rezept geht’s HIER

Das ist doch schon mal eine kleine Kreation für den Weihnachtsteller … Da habt Ihr ein paar Ideen, könnt am Wochenende einkaufen gehen, in der nächsten Woche backen und nächste Woche Sonntag genießen! Soll ja keiner sagen, ich sorge nicht für Euch 🙂

So … Und nun muss ich noch schnell einen der abendlichen Snacks für Samstag vorbereiten … Irgendwann mag man sicher auch den leckersten Süßkrams nicht mehr … Abends gibt’s dann aber nur kleine Schmauseligkeiten, wie zum Beispiel eben den Veta, den ich jetzt aus der Salzlake hole und in den Olivenölsud lege.

Macht’s gut Ihr Lieben und bis bald …

 

 

 

 

 

Weltbeste vegane Kekse gibt’s WO?

Karen10

Heute stelle ich Euch mein liebstes veganes StartUp vor, die ‚Kleine-Genussmanufaktur‘ in der Karen jeden einzelnen Keks per Hand selbst herstellt – Mit viiiiel Liebe ❤

Karen3Karen ist eine von den Frauen, die es schafft, neben ihrem sicher nicht ganz einfachen Alltag noch einen Traum zu verwirklichen. Ein Traum, von in den sie uns gleich etwas Einblick gewährt! Ein Traum, den Ihr Euch nach Hause holen könnt … Den Traum von wunderbaren Keksen …

Gleich dem Liebster-Award habe ich Karen ein paar Fragen gestellt. Solltet Ihr weitere Fragen haben, könnt Ihr sie gern unten in den Kommentaren stellen oder sie eben direkt kontaktieren. Wenn Ihr aus dem Norden Deutschlands kommt, könntet Ihr auch am Samstag, den 16. Mai  zur Keksprobe zu dem Biosupermarkt Erdkorn nach Kaltenkirchen kommen. Da könnt Ihr sie dann auch mal Live und in Farbe inmitten vieler Kekspackungen kennenlernen und ein wenig mit ihr plaudern 😉

OK … Nun genug vorab … Jetzt kommt Karen endlich zu Wort:

Zuerst mal Deine Basics: Wer bist Du, woher kommst Du, wie alt bist Du, was hast Du beruflich ursprünglich mal gelernt?

Mein Name ist Karen – seit mittlerweile 45 Jahren 😉 Ich bin Hamburgerin, wenngleich ich seit 11 Jahren mit meinem Sohn in Kaltenkirchen lebe. Als gelernte Kauffrau habe ich mich beruflich weiterentwickelt, pädagogische Qualifikationen erworben und habe dann in der Erwachsenenbildung gearbeitet. Mittlerweile arbeite ich hauptberuflich wieder kaufmännisch und unterrichte nebenberuflich Deutsch in Flüchtlingssprachkursen.

Warum Kekse?

Das ist einfach zu beantworten. Mein Vater hat immer zu Weihnachten und zum Geburtstag seine Lieblingskekse von mir geschenkt bekommen. Die hat sonst nämlich niemand für ihn gebacken, weil die Zubereitung ziemlich aufwendig ist. Und für mich ist Teigzubereitung und Backen ähnlich entspannend wie meditieren 🙂

Warum vegane Kekse?

Karen1Ja, Stef, jetzt kommst du ins Spiel 😉 Vor 3 oder 4 Jahren war ich zum ersten Mal in deinem Kurs für Teilfasten und Ernährungsumstellung. Seitdem begeistert mich vegane Ernährung und es macht mir viel Spaß, Rezepte zu „veganisieren“. Und die Lieblingskekse meines Vaters waren ziemlich schnell dran. Vegane Kekse im Handel fand ich entweder langweilig oder die Zutatenlisten zu lang. Dann hat sich quasi von selbst ergeben, dass ich immer neue Gewürze und Zutaten ausprobiert habe. Und dabei sind viele leckere Sorten entstanden 🙂

‚Die kleine Genussmanufaktur‘ … werden dort ’nur‘ Kekse gebacken oder hast Du ein weiteres Geschäftsfeld?

Die Kekse stehen schon im Vordergrund. Zusätzlich biete ich Backmischungen an für köstliche weiche Schoko-Orangeplätzchen und hammerleckere Zimtsterne, auch für Brot.

Außerdem gibt es bei mir leckeres Marzipan in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen, gekugelt oder als Rohmasse.

Für Geburtstage, Familienfeiern stelle ich „Platzkekse“ her, also einzeln verpacktes Wunschkekse mit individuellem Etikett – richtig hübsch!

Und, was mir besonders viel Spaß macht, ich biete an, auf Kindergeburtstagen mit den Kindern Marzipan selbst herzustellen und zu verzieren. Kommt bei den Kindern gut an und ist total lecker!

Vervollständige bitte die nächsten 4 Sätze:

Karen5Mein Sortiment umfasst derzeit … 23 Kekssorten (Experimente finden laufend statt, optimiere gerade meinen Pfefferminzkeks und teste die Haltbarkeit), Marzipan in verschiedenen Geschmacksrichtungen (Espresso, Pfefferminz, Zitrone – tolle Geschmackserlebnisse!) und Backmischungen.

Karen9

Yummi! Hanfkekse 🙂

Mein Lieblingskeks ist …  das Schoko-Orangen-Plätzchen aus der Backmischung. Schmeckt wie ein kleines Küchlein weich und saftig – hmmm…. Außerdem mag ich den knusprigen Hanfkeks total gern.

Meine größte Panne war …. erst vor einigen Tagen. Ich habe Teig für Reinen Dinkel-Genuss vorbereitet. Und als ich den Mehlsack wegstellte, musste ich feststellen, dass ich keinen Dinkel sondern Weizen verwendet habe -grrr… 5 kg Teig nicht wie nutzbar wie geplant…

Es wäre ein Traum, wenn … ich eine eigene Backstube hätte und dazu eine richtige Testküche! Jetzt nutze ich die Bäckerei eines Bäckers mit, das ist natürlich toll, aber etwas Eigenes… ach, das wäre schon was!

Taufe, Hochzeit, Konfirmation, Weihnachtsfeier … Kann man Deine Kekse einmalig für ein Fest auch bestellen? 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Keine Eier sondern ‚jungfräuliche‘ Marzipankugeln

Genau so ist es. Zu Kommunions-, Geburtstags- und Hochzeitsfeiern wurde dieser Service schon in Anspruch genommen. Gerade letzte Woche war der Wunsch eines Geburtstagskindes, frische Marzipanherzen auf den Platztellern der Gäste zu verteilen. Das sah richtig schick aus und kam bei den Gästen total gut an!

Und für Firmen habe ich zur Weihnachtszeit Kekspackungen mit Firmenlogo der Auftraggeber zum Verschenken an deren Kunden angeboten. Für das kommende Weihnachtsfest habe ich sogar schon 2 Aufträge!

Wie und wo kriegt man Deine tollen Kekse denn eigentlich überhaupt?

Ganz neu bei Erdkorn in Kaltenkirchen, ab kommenden Samstag. Dann ist ja auch die Verkostung vor Ort. In Bad Bramstedt ist ein Bio-Backwarengeschäft im Landweg 11, dort sind sie im Sortiment und in Norderstedt bei Jahreszeiten Naturkost. Die Inhaberin schließt ihr Geschäft aber leider im Sommer. Für Norderstedt wird es dann aber eine Alternative geben.

Karen8

Die gibts am Samstag bei Erdkorn zu probieren

Im Plan ist natürlich, einige Hamburger Bioläden anzusprechen – das habe ich aber noch nicht gemacht. Was ich total klasse finde, ist, dass meine Kekse auch in Berlin verkauft werden, im Fresh Life.

Würdest Du auf Bestellung auch Wunschkekse backen? 

Das biete ich an. Mit Gewürzen experimentieren liebe ich sowieso und bei Keksen kann man unglaubliche Geschmackserlebnisse erreichen, wenn man sich traut!

Finden wir Dich auf Messen, Märkten oder Verkostungen?

Vor Messen habe ich mich bislang gescheut – in der Zukunft wäre es aber vorstellbar, dass ich mich auf veganen Messen präsentiere. Für Märkte fehlt mir die Zeit, dazu müsste ich mich beruflich anders aufstellen. Aber wer weiß, was noch kommt 😉

Gewähre uns doch mal einen Einblick in Deine nahen Zukunftspläne …

Im Kleinen: Ich werde für Neukunden ein Probierpaket quer Beet anbieten. Darüber hinaus: Ich bin dabei, mich so aufzustellen, dass ich mit meinen Keksen und sonstigen Ideen endlich Geld verdiene. Dazu suche ich z.B. noch ausgewählte Bioläden. Bis jetzt schieße ich immer wieder dazu, das Experimentieren ist ziemlich teuer.

Wenn nun jemand Lust auf Deine Kekse hat … Wie kann man Dich schnell kontaktieren?

Über meine Internetseite oder facebook. Ich antworte sehr zeitnah 🙂

Und wenn man erst mal auf Deine Homepage möchte?

Die ist bereit: www.die-kleine-genussmanufaktur.de. Allerdings wird sie etwas stiefmütterlich behandelt. Ich finde nicht die Zeit, sie regelmäßig mit neuen Informationen zu füttern. Einen Shop habe ich angebunden, allerdings bin ich mit den Versandmöglichkeiten noch nicht ganz glücklich. Nach Hamburg und Berlin liefere ich kostenfrei, dort habe ich „Abholstationen“.

So das war es schon … Danke, für Deine Zeit … Möchtest Du abschließend noch 1, 2 Sätze sagen??

Wenn ihr bis hierhin gelesen habt, danke ich euch sehr für euer Interesse! Ich freue mich auf eure Kontaktaufnahme 🙂

Karen10

Mucke:

Zu dieser Tageszeit ist es bei mir eher flauschig … Da passt Daniel Cirera natürlich perfekt. Sein Debut hatte er mit einem Song, in dem er mit seiner angeblich vegetarischen Freundin abrechnet … DAS passt doch mal gut! Leider ist der Song auf youtube nicht in guter Qualität vorhanden … Also verlinke ich Euch den Song hier … Ein wirklich toller Song … Aber auch der zweite ‚Roadtrippin‘ ist einfach zum Lauschen und zurücklehnen, den gibts auch auf youtube …

Motherfucker Fake Vegetarian Ex

.. Videos musste ich leider vorsichtshalber löschen (GEMA)…

Köstlichste Kokosmakronen … fremd gefischt!

Da ich heute in Geburtstagsvorbereitungen stecke, aber mir die weihnachtliche Bäckerei sehr am Herzen liegt (ja, ja … der Rotkohl fürs Rezept ist schon gekauft und am Sonntag gehts weiter mit der Festtagsküche!!), gibt es heute mal kein Rezept für Kokosmakronen sondern einen Link zu Kokosmakronen.

Dieser Link bringt Euch geradewegs an den (wie es dort so schön heißt) Ostsee 😉 Ich mag diesen Blog sehr! ‚MuMa’s Kitchen‘ ist authentisch und es hat dort tolle, einfache und (wie ich heute erfahren/erschmecken konnte) auch köstliche Rezepte. Natürlich ist dieser Blog ebenso vegan wie meiner.

Auch Rezepte für Getreidebreie hat ‚mumaskitchen‘ … Ich weiß ja, dass diese in meinem letzten Kurs angefragt wurden und von mir noch immer sträflich vernachlässigt sind … DORT werdet Ihr fündig!

Genug der Lobhudelei 😉 … eigentlich wollte ich Euch nur den Weg zu den tollen und suuuupereinfachen Kokosmakronen frei machen, damit Ihr mit Euren Weihnachtstellern etwas angeben könnt ….

Foto 09.12.14 17 57 44

Ich hoffe natürlich, dass Ihr mir nicht vollends untreu werdet 😦 … daher, in vollstem Vertrauen … Hier endlich der Link zum Kokosmakronenglück http://www.mumaskitchen.wordpress.com

Zimtigzuckrige Zimtsterne – Glutenfrei + vegan

Weiter gehts mit der Adventsbäckerei!

Die Nussecken sind ja ziemlich gut angekommen … Fürchte soo spektakulär sind meine Zimtsterne da nicht 😦 … Aaaber dafür sind sie ‚easy to handle‘ da ein Teil der Nüsse durch Erdmandeln, die seehr ballaststoffhaltig sind, ausgetauscht. Somit entfällt das klebrigkleistrige beim Teig und das Ergebnis wird nicht minder gut! Und ein paar Ballaststoffe on top sind zur zuckrigen Jahreszeit ja vielleicht auch nicht verkehrt 😉

Die gemahlenen Nussanteile kann man variieren. Ich habe meine ganzen Reste zusammengeschüttet und GENAU DAS habe ich in dem Rezept auch festgehalten. Um dem Geschmack etwas Besonderes zu verleihen, kann man die Flüssigkeit, die zu dem Teig gegeben wird, kreativ austauschen. Wasser (laaaaaangweeeeiiiiiliiiig!!) geht natürlich immer! Sirup (ich habe Holunderblütensirup genommen) oder gar Rosenwasser (dann wird’s marzipaniger – gibts in der Apotheke!) geben den Sternlein etwas Pfiff … Gut vorstellen kann ich mir auch einen Kaffeeschnapps … Je nachdem, was man so rumstehen hat.

Foto 01.12.14 16 44 49 Der Teig ist schon grob, wenn man ungeschälte Nüsse nimmt. Dafür dann aber auch sehr nahrhaft! Man beginnt zunächst mit nur einer Hälfte des Teiges für die Verarbeitung …

Die Menge passt genau für EIN Blech! Ich ärgere mich immer tiiiierisch, wenn die Backmenge zwar rund klingt aber ich dann 1 1/4 Bleche backen muss!

Zimtsternteig ist immer etwas undankbar auszurollen. Dieser Teig ist aber trocken und elastisch genug, um ihn mit den flachen Händen so zu bearbeiten, dass er dünn genug zum Ausstechen ist. Hierfür muss der Teig jedoch 1 bis 2 Mal gewendet werden. Das macht man am besten auf dem Backpapier … (Nicht wundern, die Bilder sind spiegelverkehrt)

Foto 01.12.14 16 56 21Foto 01.12.14 16 56 08Foto 01.12.14 16 55 55

Damit die Ausstecher nicht am Teig kleben, diese immer mal wieder in Wasser tunken … Aber nicht so dolle tropfen, sonst wird der Restteig zu nass!!

Foto 01.12.14 16 47 34

Foto 01.12.14 16 50 59

Die Sterne dürfen auf gar keinen Fall zu lange backen, dann werden sie bockelhart. Nicht abschrecken lassen, wenn sie TOTAL weich sind, wenn sie aus dem Ofen kommen! … Ach ja … Hier das Rezept für die Zimtsterne

Foto 01.12.14 18 05 41