XPERIMENT ABGESCHLOSSEN – ÖLZIEHEN

Ich bin Euch ja noch den Abschlussbericht zum Thema Ölziehen schuldig!

Seit Samstag ziehe ich mit dem Menta-Öl von Amanprana. Ich bin sehr begeistert, da dieses Öl zwar intensiv aber sehr gut schmeckt und sich dünn im Mund anfühlt. Hier habe ich auch nicht das Gefühl, danach Zähne putzen zu müssen. Aber da muss ich nochmal recherchieren. Leider ist es ziemlich teuer mit 25 Euro und ich muss mal sehen, wielange ich damit hinkomme. Mit diesem Öl sind 10 Minuten problemlos zu machen, wenn man sich nebenbei beschäftigt! Ölziehen ist bei mir morgens nun also fest ins „to-do“ aufgenommen!!Foto 16.11.14 18 40 51

Werbeanzeigen

Tag 5 – ÖLZIEHEN

Heute habe ich mit meinem luxuriösen Olivenöl gezogen … Da war 1 TL doch tatsächlich zu wenig! Das war viel, viel besser … so kloßlos … Aber der Geschmack war (obwohl ich dieses Öl zu frischem Baguette mit Fleur du sel liiiebe) nicht so dolle! Na, für zwei Tage wirds gehen!!

Habe heute in einer Zeitschrift geblättert … und??? … Dank der subjektiven Wahrnehmung, ist mir was ins Auge gesprungen … Es gibt nämlich – ganz ganz neu – von Bio Planete ein Ölziehöl … Klingt vielversprechend und ist sicher nicht so kostenintensiv wie Amanprana … Obwohl, das muss man wirklich sagen, die Produkte, die ich bisher von Amanprana hatte, wirklich jeden Cent wert waren.

Foto 12.11.14 16 02 49

Hat das von Euch schon mal jemand getestet?

Und da mit dem Ölziehen alles so super klappt und ich erst am Samstag mein Amanpranaöl testen kann, gibts morgen mal wieder ein Rezept und mein Xperimentenblog macht zwei Tage Pause 🙂

Tag 4 – ÖLZIEHEN

Weiterhin alles primstens – 5 Minuten lockerflockig! Bin am Experimentieren, wie ich die Kokosklöße morgens nicht im Mund habe und habe aufgegeben! War heute im Reformhaus und habe mir die Kostbarkeit von Amanprana (Minze) bestellt! Samstag wirds also spannend!! Morgen früh werde ich mit allerbestem Olivenöl ziehen. Kann mir den Geschmack vor den Augenöffnen zwar eigentlich nicht so recht vorstellen aber diese Klumpen hatte ich heute Morgen definitiv das letzte Mal im Mund!!!!

Tag 3 – ÖLZIEHEN

Tja, was soll ich sagen!? Alles in Butter … Besser gesagt ‚Kokosöl‘! Wenn nicht die Kokosklößchen zu Anfang wären, gäbs nichts zu berichten! Ich teste diese Woche mal von AmanPrana das Öl, welches eingens zum Ölziehen angeboten wird, dann kann ich mir gut vorstellen, dass das Ölziehen zum allmorgendlichen Ritual mit aufgenommen wird! 4 Minuten gehen jetzt problemlos … Besonders freut mich, dass ich bereits einige zum Ölziehen animiert habe!

Tag 3 – ÖLZIEHEN

Hejho … Es geht bergauf!! Bereits am 3. Tag habe ich mein zweifelndes Gefühl abgelegt und kratze mit meinem heißen Löffel siegessicher das Kokosöl aus dem Glas. Ich ziehe das Öl nun ausschließlich mit gesengtem Kopf, was aber keinerlei emotionale Aussage darstellen soll. Ich räume nebenbei auf, mache mein Bett … und???? … uups … Ich habe meine, für die erste Woche vorgenommen, 3 Minuten – huschlahopps – um eine Minute ‚überzogen‘. Leider ist das Ausspucken immernoch vom magenumdrehen begleitet … Da DAS aber ganz bestimmt eine Kopfsache ist, lass ich mich davon nicht abschrecken … Juuuchuuu!!

Ölziehen … Mein XPERIMENT

ICH schon wieder …

… Würde ich nicht gerade ein Glas Rotwein trinken, könnte man meinen, es sei aus einer Bierlaune heraus 😉

Gestern im Kurs war – neben Green Smoothies – noch ‚Ölziehen‘ ein Thema … Irgendwie hat mich die neugierige Skepsis nun dahingehend verleitet, das Ölziehen im Test selbst mal auszuprobieren. Also war ich heute bei Erdkorn und habe ein Glas Kokosöl gekauft und morgen früh gehts los! (Oh jeeh)

Beim Ölziehen nimmt man 1 TL Kokos- oder Sesamöl morgens ‚auf nüchternen Magen‘ in den Mund und ‚zieht‘ es im Mund hin und her … Und jetzt kommts … Das tut man eigentlich 30 Minuten lang … Das geht natürlich GAR NICHT! Ich werde erstmal 3 Mintuten versuchen … Meine Erfahrungen werde ich hier täglich bloggen … Ihr wisst nicht, wovon ich spreche?? Schaut her … (Den Ausblick hole ich dann in meinem Skiurlaub nach)

Das ganze starte ich ganz ohne Zwang und Ergebnisoffen … Das XPERIMENT darf scheitern, sollte es aber natürlich tunlichst nicht! Vielleicht hat ja jemand Lust, sich mir anzuschließen … geteiltes Leid ist halbes Leid! Ach … was rede ich, das wird sicher lustig und megalecker!! Ist ja schließlich Kokosöl 🙂

Entgiftung des Körpers … Ein wahrer Jungbrunnen

Ja, liebe Kursteilnehmerinnen … Während Ihr Euch vielleicht schon mit Eurem Leberwickel ins Bett gelegt habt oder den letzten Fastentee des Tages trinkt, bin ich noch fleißig … so kurz vor der ‚Leberbettgehzeit‘! Ich möchte ja nicht Euren Impuls von heute Abend bremsen, wenn Ihr morgen Früh womöglich losziehen wollt, um Euch die Teemischung in der Apotheke zu holen, jedoch das Rezept fehlt … Oder gar einen Termin für die „Colon ‚wienochgleich‘ Therapie“ vereinbaren möchtet.

Hier also das Skript vom heutigen Abend über die Entgiftung

Es folgen (aber nicht mehr heute Abend) dann ein paar ‚Green Smoothie‘ Rezepte.

Nächsten Mittwoch möchte ich Euch gern mit einem Vortrag über den Stoffwechsel begeistern, besser gesagt über den starken inneren Stoffwechsel. Wenn es jedoch andere Wünsche aus dem Themenpool gibt, schreibt sie gern hier über diesen Blog (Oben rechts auf die Sprechblase clicken). Ich müsste es bitte bis spätestens Samstag wissen.

Nun wünsche ich Euch eine gute und erholsame Nacht

Eure Stephanie