Risi Pisi with Lemon’s aid

Foto 03.02.16 15 48 14Ich dachte mir, dass das klassische Kinderessen ‚RisiPisi‘ (So nennt man Erbsenrisotto – Anm. d. Redaktion) langsam mal erwachsen werden darf und hab mir Hilfe geholt … Nein, nicht von Peter *lach* … Das wäre mir dann doch etwas ZU erwachsen gewesen. Nein, geholfen haben dabei die ätherischen Öle der Zitronenschale … Ich liiiiebe Risotto mit Zitronenschale! Das nächste Mal werde ich mit Orangenschale experimentieren!

Das Schöne daran ist, dass die Zitrone erst ganz zum Schluss unter das Risotto gezogen wird und die Kids weiterhin ihr laaaaaaangweiliges RisiPisi essen können, während die Erwachsenen in kulinarischen Höhen schwelgen dürfen (OK, das war jetzt doch etwas arg Dicke aufgetragen – Tschulligung … Ist grad so über mich gekommen).

Foto 03.02.16 15 48 05

Bald kann ich einen eigenen Risottoblog starten … Aber seit meinen … wie soll ich’s nennen!? … ‚Schweizer Jahren‘ liebe ich Risotto und experimentiere da ganz gern herum – Auch mag ich gern süße Risotti (heißt das so???) – Nun, damit Ihr nicht so lange nach all den Rezepten forschen müsst, hier mal eine kleine Risottorezeptliste:

–> Wie mögt IHR Risotto????

Foto 03.02.16 15 48 18Nun aber zum RisiPisi (huch … mein Cursor ist wech … wie krieg ich DEN denn nu wieder??? Verdammt!!! … Na, dann halt ohne!) … Viel zu sagen ist zu dem RisiPisi eigentlich nicht. Wichtig ist – wie bei JEDEM Risotto, dass man sich die Mühe mit dem Rühren macht und die Flüssigkeit immer nur ‚Schluck für Schluck‘ hinzufügt. So bekommt der Reis diesen tollen Biss (und wird nicht zur Reispampe) und entwickelt diese zart sämige Sauce um die Reiskörner drumherum. Auf manchen Fotos ist das tatsächlich sehr schön zu sehen! DAS macht ein gutes Risotto eben aus.

Wichtig ist in diesem Fall noch, die Zitronenschale wirklich erst ganz zum Schluss – also wirklich als allerallerallerletztes – unterzurühren. Sonst wird das Risotto einfach nur herbe und verliert das schöne Aroma, da die ätherischen Öle der Zitronenschale verkochen – Genau DAS wollen wir überhaupt GAR nicht … Auf KEINEN Fall!!

Foto 03.02.16 15 47 53Frisch gemahlener, aromatischer Pfeffer kommt dann tatsächlich erst auf dem Teller zum Zuge –  Wenn man Gäste hat, ist es noch hübsch, noch etwas Zitronenschale direkt auf die Teller zu geben. Diese kleinen Feinheiten machen eben dann am Gaumen den groooßen Unterschied.

Wenn ich von ’nachkochenden‘ FreundInnen  immer mal wieder höre … ‚Bei DIR hat das irgendwie ganz anders geschmeckt‚, ahne ich, dass es an den eben genannten Feinheiten fehlte … Schade! Speziell, wenn man Gäste hat.

(Ich suche immer noch meinen Cusor … Wo der nur HIN ist??? Seufz)

Hier kommt das komplette Rezept für RisiPisi als PDF Datei zum Abspeichern und/oder Runterladen!!

Foto 06.02.16 14 31 26So … Und für mich ist gefühlt Woooochenende! Morgen dann endlich das erste Heimspiel der Rückrunde! Ich starte – wie beim letzen Heimspiel der Hinrunde – in der PizzaBande (mit hoffentlich besserem Ende) …Von dort ziehen wir weiter Richtung Fanladen und Rocken dann die Süd … Wer braucht dafür schon Flüüüüüüüügel??????

 

Foto 03.02.16 15 48 54

September-Rezepte: Pilzrisotto, Pflaumenhefekuchen, Süßkartoffelwedges, Mangold und Pimientos de Padron …

Ja, ja … Da gibt es mich, respektive ‚KöniginVegan‘ von Veganleak nun tatsächlich schon über ein Jahr und Rezeptideen wollen (wider erwarten) einfach nicht ausgehen (eingelegte Gurken warten in der Küche auf den Geschmackstest, den der ’schwimmende Grießbrei‘ soeben mit Bravour bestanden hat und Knobizitzutaten liegen schon bereit …

Trotzdem fände ich es schade, wenn all die bisher von mir kreierten Rezepte in meiner Rubrik ‚vegane Rezepte‘ ein trostloses Dasein fristen … Und so hatte ich (mal wieder) eine Idee!! Die Idee nämlich, Euch am Anfang eines jeden Monats (ja, ich weiß: ‚husch, husch‘) mit einem RezepteRückblick all die Leckereien den letzten Jahres nochmals in Erinnerung zu rufen … Die sind nämlich nicht schlechter geworden 😉

PilzrisottoBeginnen möchte ich da mit dem herbstlichen Rezepthighlight, dem Pilzrisotto (für Rührwillige) … Ja, man muss viiiel Rühren beim Pilzrisotto, doch es lohnt sich allemal! Vitamin D gibt’s in den Pilzen gratis dazu … Passend zur trüben Jahreszeit – Dazu ein schönes Glas Grauburgunder und der Herbst darf kommen. Dieses Pilzrisotto gibt es bei uns den ganzen Herbst hindurch … Eben solange es schöne Pilze gibt … Wer sich die Gewürzmischung ‚Trüffelglück‘ von Herbaria gönnen möchte kann dem Rezept noch ein bewonderes ‚wow‘ schenken! Ein Risotto, wie es besser kaum geht – Auch nicht in einer ’nicht‘ veganen Variante – Versprochen!!

–> Link zum Pilzrisotto

PflaumenkuchenPflaumenkuchen4Was natürlich im September nicht fehlen darf, ist ein Pflaumenkuchen – Natürlich mit Hefeteig. Bei uns gibt’s den gleich morgen! Ob mit oder ohne Sahne genossen – EGAL! Pflaumenkuchen gehört zum Herbstbeginn einfach dazu!

–> Link zum Pflaumenhefekuchen

Mangold TellerMangold Stiel gehacktEin leider viel zu selten gegessenes Gemüse ist der Mangold …. Warum?? Weil augenscheinlich niemand weiß, wass er damit zubereiten soll. Ich habe hier ein ganz einfaches Rezept: Mangold in Sahnesauce … Dazu Pasta! Steht in 20 Minuten auf dem Tisch und ist somit ein Alltagsrezept, was den Namen auch verdient! Selbst kindertauglich ist dieses Essen 😉

–> Link zum Mangold mit Penne

SüßkartoffelwedgesEin weiteres kindertaugliches Essen sind die Süßkartoffelwedges … Die müssen nun nicht unbedingt im Herbst gegessen werden … Trotzdem immer wieder lecker! Auch dieses Essen geht fix und muss ja nur im Ofen backen … Währenddessen schnell die Knobisauce angerührt und vielleicht einen Salat dazu gemacht und fertig ist die Laube! Extrem lecker!!

–> Link zu Süßkartoffelwedges mit Knobisauce

2014-09-06 19.46.302014-09-06 19.24.13Hach … Pimientos de Padron! Ein Renner auf meinem Blog und auf jeder Party zu der ich sie mitbringe! … Gleich am Samstag wieder! Das tolle daran ist, dass sie in etwa 5 (fünf!!!) Minuten zubereitet sind und heimst nicht weniger Lorbeeren, als für Buffetgaben, für die man ewiglich in der Küche stand, ein. Köstlich, köstlich, köstlich … Unbedingt ausprobieren!!!

–> Link zu Pimientos de Padron

So, das waren sie, meine geposteten Rezepte aus September 2014. Einige ganz supertreue Follower/Leser können sich sicher noch an meine ersten Beiträge erinnern, die neueren unter Euch haben sie vielleicht schon in der Rezeptliste entdeckt, vielleicht ja aber eben auch nicht 😀  … Viel Spaß beim Nachkochen! ❤

Ein Sommerrisotto mit Zitrone und Blattspinat

Foto 12.07.15 19 06 38Ich weiß doch, ich weiß! Es gibt bereits ZWEI Risottorezepte auf meinem Blog … Dies wäre dann das DRITTE!!! Aber was sein muss, muss sein! Das Pilzrisotto ist ja man auch eher herbstlich und das Risotto mit getrockneten Tomaten und Pinienkernen schlichtweg ein Klassiker. Das Risottorezept, welches ich Euch heute präsentiere dient schlichtweg der Geschmacksknospenexplosion in Euren Mündern. Ein echter Knaller und mit nichts anderem zu vergleichen!

Schon häufiger hatte ich von Zitronenrisotto gelesen, war es mir allerdings zu suspekt. Außerdem fehlte mir da irgendwie etwas in dem Risotto. Ich mag Risotto nämlich am liebsten pur, ohne Beilagen. Und wenn das dann nix ordentliches ist — dann lass ich da die Finger von.

Foto 12.07.15 19 02 24

Gutes Licht: Soo köstlich gelb wirds vom Safran

Nachdem ich den Zitronenrisottogedanken dann aber doch etwas in meinem Kopf hin und hergeschoben hatte, wurde es langsam konkret! Die Zitrone sollte deutlich hervortreten. Optisch brauchte ich Farbe!! Safrangelb und Spinatgrün boten sich da an. Um der Zitrone genügend Raum zu verschaffen, habe ich bewusst auf Knoblauch und Zwiebeln (eigentlich ein MUST HAVE in jedem Risotto) verzichtet. Wichtig ist auch eine dezente Brühe. Ich habe die von Erntesegen … Aber das macht Ihr schon 😉

Wie bei jedem Risotto ist die schlussendliche Konsistenz extrem wichtig! Das Risotto darf auf keinen Fall auf dem Teller zerlaufen! Die Reiskörner selbst müssen noch einen zarten Biss haben und sich noch von der Sauce abgrenzen. Gutes Risotto: Eine Kunst!! (Daher gibt es das auch so selten beim Italiener, da man dafür wohl eigens einen Koch abstellen müsste 😉

Genießt unbedingt den Moment, an dem Ihr die Zitronenzesten unter den Reis rührt. Der aufsteigende Duft lässt erahnen, was Ihr gleich köstliches auf dem Teller vorfinden werdet! Die Süße des Agavendicksaftes runden das Gericht geschmacklich hervorragend ab!

Foto 12.07.15 19 06 47Idealerweise isst man dieses Risotto mit einem kräftigen Wildsalat und eventuell noch Chiccoree, vielleicht sogar mit dem Orangendressing !? Dazu braucht man dann nichts weiter und so sind 150g Risottoreis auch nötig, damit ein hungriger Bauch gut satt wird!

Genug geschwärmt! Klickt auf das farbige Risotto mit Zitrone und Blattspinat und Ihr gelangt zum PDF Rezept zum ausdrucken oder ablegen.

Habt eine gute Woche und bis sehr bald … Tschüssi!!

Risotto mit Spinat, getrockneten Tomaten und Pinienkernen …

Bevor ich in mein wohlverdientes Wochenende gehe, bekommt Ihr noch ein tolles Rezept zum Wochenende – Ein sommerliches Risotto!

Zugegebenermaßen ist Risotto ja immer mit etwas Rührarbeit verbunden aber das kennt Ihr ja schon von meinem herbstlichen Pilzrisotto … Da es zur Zeit aber wirklich günstigen FRISCHEN Spinat gibt, wäre dies doch mal eine Gelegenheit, ihn auch zu nutzen! Weiterhin sind leider aber – auch zugegebenermaßen – Pinienkerne höllenteuer! Wer hier also etwas sparen möchte, kann einfach Cashewbruch anrösten und drüberstreuseln.

Foto 12.06.15 14 44 48Die Mischung aus dem sahnigen Risotto und den säuerlichen getrockneten Tomaten (eingelegt!!!!) finde ich perfekt! Den Spinat schmeckt man nicht soo sehr heraus, lässt farblich aber italienische Stimmung entstehen;: Dazu ein Gläschen Weißwein! –> Noch perfekter!! Ich hatte eben leider keinen Wein dazu, weil ich mir noch meinen Cheat-Day heute Abend erarbeiten muss und gleich noch Laufen gehe … Dieser Cheat-Day besteht heute aus einem feuchtfröhlichen Miteinander in meinem Gärtchen mit Monkey (Gin aus dem Schwarzwald) und Tonic Monaco – Also: Nix Vino schon zum Mittag 😦

Ich habe zu dem Risotto – in Ermangelung eines grünen Salates – einen schnellen Tomaten-Avocadosalat mit Frühlingszwiebeln gemacht. Passte aber auch ganz hervorragend! Ach, und zu dem ‚Schuss‘ Hafersahne im Risottorezept kann ich nur sagen … es darf auch – je nach Geschmack – etwas mehr Sahne sein … Dann wird es NOCH cremiger!

Dieses Risotto kann übrigens auch als Reissalat kalt gegessen werden. Hier muss dann aber auf jeden Fall mehr Sahne hinein, damit das Risotto nach einer Zeit nicht allzu fest wird. Toll als hübsche Beilage beim Grillbuffet!

Zweiflern, die immernoch meinen, zu einem ECHTEN Risotto gehört ECHTE Sahne und Parmesankäse, möchte ich sehr gern einladen, dieses vegane Rezept einmal zu versuchen! Ein Gericht auf wirklich hohem Niveau … Versprochen!!!

So, hier ziehen schon die ersten schattenbringenden Wolken auf … Da also schnell zum Rezept des Risotto mit getr. Tomaten u Pinienkernen

Oooohhh … ich sehe gerade: Im Rezept fehlt der Spinat (Oh Schreck!!!). Nachtrag mal hier auf dieser Welle:

250g frischen Spinat blanchieren, ausdrücken und grob hacken. Zusammen mit der Sahne und den Hefeflocken unter das Risotto ziehen!

Bei Erdkorn habe ich heute jemanden zu diesem Gericht animiert! Ich hoffe, die Familie war damit zufrieden!? 😉