Wir holen den Herbst ins Glas … mit Weintraubengelee

Guten Abend Ihr Lieben ….

Na, wie sieht Euer Freitag Abend aus? Ein bisschen surfen im Net? Ich komm gerade vom Yoga und fühle mich wie einmal durchgewalkt. Wir haben heute an der Taube und der Krähe gearbeitet … Vielleicht weiß da ja jemand, was ich durchgemacht habe :/

Foto 09.10.15 17 11 14Und da morgen früh ab 7 Uhr mein neuer Superkühlschrank kommt, musste ich meinen Alten nun eben noch abtauen. Und damit nicht all die yogische Entspannung wieder dahin ist, schreibe ich bei einem Glas Rotwein noch einen kleinen, netten Herbstbeitrag – Denn heute Nachmittag war ich fleißig …

Ich habe von meiner Mutter nämlich einen Batzen Weintrauben aus dem Garten bekommen. Das waren nun aber leider nicht solche Art von Trauben, die wir gern essen. Diese hatten viele Kerne und eine kleine Frucht mit bissiger Schale … Was lag da also näher als ein Gelee davon zu kochen!?

Foto 09.10.15 16 12 13Das dauert auch gar nicht lang und schon hat man ein dickes Glas mit feinstem Frühstücksgelee … Oder auf Pfannkuchen passt es auch hervorragend! Es werden also einfach kurz die Trauben vom Stängel gerupft (sonst kann der Saft bitter werden) und mit etwas Flüssigkeit geköchelt. Dann mit einem Kartoffelstampfer den Saft ausdrücken und noch kurz köcheln lassen. Ab durch ein Haarsieb damit und schon hat man herrlichen Saft, den man dann mit Geliermittel und Zucker zum Gelee zaubert. SEHR gut kann man auch statt des verwendeten Saftes, einen Weißwein nehmen!! Yummi!!!

Wenn Ihr kein Bock auf diesen Zinnober habt, aber trotzdem Lust auf selbstgemachtes Gelee zum Frühstück, kauft Ihr einfach Saft Eurer Wahl und bereitet es nach dem Rezept vom Traubengelee zu  …. Trick 17 😉

Foto 09.10.15 16 20 37Ich möchte Euch so gern dazu anregen, aus Lebensmitteln, die vielleicht nicht mehr so schön oder in der Qualität nicht 1A sind, etwas zu zaubern. Einige von Euch werden sicher Massen solcher Trauben am Haus ranken haben. Natürlich ist es schön, auch einige für Vögel und Insekten hängen zu lassen … Aber greift auch selbst zu und macht vielleicht auch nur ein einziges großes Glas zum ’sofort essen‘ … Dann habt Ihr auch nicht so ein großen Aufriss in der Küche!

Glaubt mir … Mit den Jahreszeiten zu leben bringt eine unglaubliche Lebenskraft und Entspannung gratis mit sich … Versucht es mal! Zum Rezept vom Weintraubengelee   geht es hier.

Wenn Ihr Marmelade/Gelee (zu Gelee passt es besser) macht, möchte ich Euch obendrein noch AgarAgar ans Herz legen. Das ist ein pflanzliches Bindemittel, welches aus Algen gewonnen wird. AgarAgar ist praktisch das pflanzliche Pendant zur Gelantine! Flüssigkeiten kann man damit schnittfest gelieren. Das wollen wir beim Gelee nun aber nicht … Nur fast 😉

Das Tolle ist dann eben, dass man ganz frei in der Wahl der Zuckermenge ist. So habe ich für 600ml Saft nur 150g Zucker genommen. Uns reicht das … Ist aber auch Geschmackssache! Da kann man mal gut ausprobieren, ob Gelee wirklich SO süß sein muss oder ob es mal etwas weniger sein darf!

Foto 09.10.15 17 10 08Wie geliert Ihr Eure Marmeladen? Und gibt es jemanden unter Euch, der diese ’nicht ganz so dollen Trauben‘ am Haus hat?? Aus welchem herbstlichen Saft würdet Ihr gern ein Gelee machen? Habe gaaanz viel Lorbeer, Rosmarin und Thymian … Any ideas(Außer Kräuterbutter)?? Hätte so gern etwas Inspiration, da ich im ‚Herbstrausch‘ bin

Ich werde nun jedenfalls weiter ein wenig Chillen und entspannt ins wohlverdiente Wochenende gleiten …

Chia Erdbeermarmelade ohne Kochen

Foto 22.05.15 14 32 17

Mmmmmmhhhh ….

Habt Ihr auch schon IMMER von einer Marmelade geträumt mit Omega 3 Fettsäuren, Proteinen, B Vitaminen, Calcium, Magnesium, Kalium, Eisen, Zink und Kupfer und soo vielen Ballaststoffen, dass man sich fast mal ein Sonntagsweißmehlbrötchen gönnen könnte????

Gut, gut, ich will mal nicht übertreiben 😦 … Jedenfalls habe ich heute eine fixe Erdbeermarmelade für Euch, die nicht mal gekocht werden muss, nur 1 EL Zucker (auf 300g Marmeladenmasse) hat und in 5 Minuten zubereitet ist (dann allerdings noch 1 Stunde quellen muss)

Das große Geheimnis sind die Chiasamen, die um ihr 12-faches aufquellen können und so den Geliereffekt in die Marmelade zaubern. Die Erdbeeren (oder auch andere Beeren) müssen lediglich mit den Zutaten püriert werden.

Erinnert Ihr Euch noch an die tollen Inhaltsstoffe der Chiasamen?? Ich habe dieses Superfood in einem Post mal vorgestellt … Wenn Ihr das alles nochmals nachlesen wollt, könnt Ihr das hier machen … Ansonsten folgt eine Kurzfassung:

  • Foto 22.05.15 19 08 0938% Chiaöl, welches ein super Verhältnis an Omega 3 : 6 Säuren hat
  • 23% hochwertiges Protein
  • Vitamin A und diverse B
  • Mineralstoffe, wie (besonders) Calcium, Magnesium, Kalium, Eisen, Zink und Kupfer
  • massig Ballaststoffe
  • und …. taaataaataataaa …. natürlich … na??? genau!!! Antioxidantien

Was kann das Superfood? Es soll …

  • … die Aufnahme von Zucker in die Zellen verlangsamen
  • … die Verdauung optimieren
  • … die körperliche Ausdauer stärken
  • … den Magen/Darm Trakt durch ihre hohe Quellfähigkeit und den hohen Anteil an Ballaststoffen “fegen”
  • … durch den hohen Anteil an Ballaststoffen entgiftend wirken
  • … den Stuhlgang regulieren
  • … den Blutdruck senken
  • … das Blut verdünnen
Foto 22.05.15 19 10 29

Wer sie lieber fester mag, nimmt einfach 1 EL Chia mehr!

Ist doch toll, wenn man die Dinger einfach in seiner Marmelade verstecken kann … (Soviel zu meinem gestrigen Post, in dem es darum ging, in Kindern gesundes Essen ‚reinzukriegen‘) Bei Chia Samen ist es oftmals – so höre ich immer wieder – ebenso schwierig. Die Konsistenz ist speziell und wird gern als ‚Froscheier‘ tituliert. Aber püriert bleibt von den Froscheiern kaum etwas übrig – Außerdem überwiegt der tolle frische Erdbeergeschmack in der Marmelade gnadenlos – Meine ‚Kritische Masse‘ habe ich eben jedenfalls vollends von der Chia Erdbeermarmelade überzeugt :).

Psssst: Vor Freude, dass er sich – so mir-nichts-Dir-nichts – am NACHMITTAG ein Brötchen vom ‚richtigen‘ Bäcker zum ‚Marmelade probieren‘ holen durfte, hat er TOTAL vergessen mich zu fragen, was denn drin ist in dieser Marmelade (er fragt sonst vorsichtshalber IMMER) – Er HASST nämlich CHIAsamen (der Froscheierkonsistenz wegen) …

Das Rezept für die Chiaerdbeermarmelade habe ich natürlich wieder als pdf hinterlegt. Den Saft, den Ihr für das Rezept braucht (ich habe ja Apfelsaft genommen), könnt Ihr natürlich nach belieben tauschen. Gut vorstellen kann ich mir auch den Mango/Ananassaft von Voelkel … Oder was Ihr halt mögt.

Foto 22.05.15 19 11 11

Willst Du mal abbeißen???

Mucke, die ich heute beim Schreiben gehört habe ….

Da mich das lange Wochenende, die Sonne, die köstliche Marmelade und meine ersten Gehversuche auf den neuen silbernen 9cm Stilettos, welche ich auf einer Hochzeit nächste Woche tragen möchte, in Höchstlaune versetzt haben und ich gestern wieder beim Sport war, gab’s Zumba zum Schreiben (ja, ja … steckt mich musikalisch man blooß nicht in eine Schublade) … Da hüpfen die Finger nur so über die Tastatur 😀

.. Videos musste ich leider vorsichtshalber löschen (GEMA)…