Bananen-Carob-Fruchtleder … Geschmacklich eine Mischung aus Schokolade und Weingummis … Oder so

Foto 29.10.15 19 30 46Heute mal wieder eine echte Neuentdeckung rohköstlicher veganer Produkte

Während eine weitere ApfelMarzipanKuchenKreation im Ofen vor sich hinduftet (meine Kids kommen heute nach 2 Wochen aus dem Urlaub … freu, freu) und hier bereits, der Gemütlichkeit halber, ein Kerzelein brennt, sitze ich in meiner ofenwarmen Küche und schreibe einen überfälligen Post über diese tollen Fruchtblätter.

Schlussendlich entdeckt habe ich sie in der Schweiz in einem sehr kleinen charismatischen Bioladen, der bis unter die Decke mit tollsten und außergewöhnlichsten Produkten vollgeladen war … Mitten in der Luzerner Altstadt … Aber über diesen Bioladen möchte ich heute nicht sprechen sondern über diese Fruchtblätter RAW LEE von GOVINDA, die uns dort zum Testen angeboten wurden, während ich mit meiner Freundin eigentlich in Sachen ‚Hanf‘ unterwegs war. Wir waren beide begeistert!!

Foto 29.10.15 19 32 14Ich habe schon von diesen Fruchtblättern gehört und sie auch schon mal irgendwo hier in Deutschland gesehen. Doch sie sehen sooo unattraktiv aus, dass ich nie Lust verspürte, sie zu probieren – Wobei .. Soo teuer sind sie gar nicht … Man bekommt sie im Internet für 2,- Euro pro Packung … Da sind dann 25g drin … (Bei GOVINDA selbst sind sie allerdings derzeit für 2,50 Euro zu haben) Wenn man die dann verputzt hat ist auch der Bedarf an Süßigkeiten vollends gedeckt … Würde sogar sagen, eine halbe Packung reicht, um glücklich zu werden.

Dieses Fruchtleder (ich mag den Namen … Er klingt so friedlich) gibt es in verschiedenen Geschmacksrichtungen:

  • Banane/Carob mit Kakaonibs
  • saurer Apfel mit … Zitronensaft, Chia, angekeimter Buchweizen
  • Banane/Orange mit Kakaonibs

Foto 29.10.15 19 32 30Bei den Banane/Carob Fruchtblättern handelt es sich hauptsächlich um getrocknete getrocknete Banane, die mit Carob aromatisiert, Kakaonibs bestreut und sehr dünn ausgewalkt wurden. Sonst nix … Banane, Carob (kakaoähnlich) und Kakaonibs … Feddisch!! Schon wieder Purismus pur! Solch ein Blatt ist dann aufgerollt in der Packung.

Vom Geschmack her wirklich eine Mischung aus sehr fruchtigen Weingummis, die schokoladig schmecken … Govinda selbst bezeichnet den Geschmack übrigens sogar als ’sahnig‘! Man kann sich immer ein Stück abrupfen und etwas drauf rumkauen. Kauen muss man nämlich, da sie angenehm kaufest sind!

Foto 29.10.15 19 32 01Diese Blätter werden ganz sicher den Weg in meine stets mit Köstlichkeiten (für ’schlechte Zeiten‘) prall gefüllte Büroschublade finden … Ich werde mich da nochmal auf die Pirsch nach der Geschmacksrichtung Banane/Orange machen … DIE habe ich nämlich getestet und sind schon Favoritenverdächtig! Hat jemand schon mal ’saurer Apfel‘ getestet?? Klingt auch SEHR spannend mit dem angekeimten Buchweizen

RAW LEE von Govinda … Wirklich ein tolles Produkt … Ach … Mein Bananen-Carob Fruchtblatt, habe ich übrigens selbst gekauft!

JETZT teste ich aber erstmal warmen ApfelMarzipanKuchen … Will meinen Kids ja nichts schlechtes anbieten … Also völlig selbstlos wieder Mal die Mutter 😉

Foto 29.10.15 19 33 01

Iss ‚Carobi‘ und sag Nutella den Kampf an!!

Ja, ja  … Schokocremes sind (nicht nur bei Kindern) sehr beliebt zum Frühstück … Manche essen gar nichts anderes! Wenn‘ s ganz schlimm kommt, darf sogar nur eine bestimmte Marke auf dem Tisch stehen … Dann ist meist alles verloren 😦

Wer aber noch ganz kleine Kinder hat und diese gar nicht erst „anfixen“ möchte, macht seine Schokocreme selbst. Das hier gelieferte Rezept ist sogar vollwertig.

Da Kakao, besonders bei kleineren Kindern, stark aufputschend ist, kann statt Kakao auch Carobpulver (daher der Name) genommen werden. Carob ist das geröstete und gemahlene Mark der Frucht des Johannesbrotbaumes, dieses enthält on top noch Mneralstoffe, wie Calcium und Eisen — Hurra!!

Sofort essbar ist Carob leider nicht, da das Korn über Nacht quellen muss … Hier gehts zum Rezept Carobi