‚Goldene Milch‘ mit frischem Kurkuma à la VeganLeak

Foto 05.03.16 14 03 10Immer wieder habe ich über die ‚Goldene Milch‘ und die hochgepriesenen Wirkungen aus der ayurvedischen Ernährungslehre gelesen. Aber NIE konnte ich mich dafür erwärmen, das mal auszuprobieren – klang einfach nicht lecker genug!

Meine Fastenberichterstattung muss da nun kurz aussetzen, da ich weder Sport machen kann, noch, mich um was ordentliches/frisches zu Essen kümmern kann. Aber schlimme Sachen ess ich trotzdem nicht … Keine Bange … Da die goldene Milch aber eben auch unter anderem entgiftend wirkt, passt dieser Post ja irgendwie doch, oder!?

Foto 05.03.16 14 08 19

Grüße aus dem Bett

Also … da bin ich nun krank und es will so GAR nicht besser werden, obwohl ich echt den GANZEN Tag im Bett abhänge. Ich schlafe, lese Zeitung, schlafe, schau TV, hör Fussi und dann schaf ich wieder ne Runde. Als all das nicht mehr ging, kam mir die Idee, nun DOCH mal diese Güldene Milch auszuprobieren, scheint mir ja der perfekte Erkältungsdrink zu sein

Waaas??? Ihr habt noch NIE davon gehört??? Dann los …

Die Goldene Milch ist Milch, die zusammen mit Kurkuma, Kardamom, Zimt, Ingwer, Öl und Agavendicksaft geköchelt und abgeseiht wird. Etwas frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer drüber – Fertig!! Ich schäume sie mir dann gern noch auf

Foto 05.03.16 14 03 16Die jahrtausendalte ayurvedische Ernährungslehre verspricht eine verjüngende, immunstärkende und entzündungshemmende Wirkung! Klar, bei Zutaten, wie Kurkuma, Ingwer, Kardamom und Zimt. Aber … SCHMECKT das auch??? …. Dazu später … Erst will ich Euch mit den Wirkungsweisen der tollen Zutaten neugierig machen …

Kurkuma

Die Gelbwurz gilt als DAS entzündungshemmende Superfood schlechthin und soll sogar an die Wirkungen von Ibuprofen rankommen … Na, dann war das ja GENAU das richtige für mich heute bei meinen Kopf und Gliederschmerzen … By the way … Kopfschmerzen, die ich seit Freitag Abend hatte – so merke ich gerade – sind tatsächlich weg … Gliederschmerzen allerdings nicht 😦 Auch bei Bluthochdruck und schlechten Blutfettwerten kann Kurkuma (regelmäßig genossen) scheinbar wahre Wunder vollbringen – Hier könnt Ihr die tollen Wirkungen der Kurkuma nochmal ganz genau nachlesen.

Foto 05.03.16 14 03 24Zuerst dachte ich, dass Kurkuma sicher besser in der Rohversion wirkt aber da lag ich falsch … Kurz nachgelesen, fand ich immer wieder, dass Kurkuma seine volle Wirkung erst dann entwickelt, wenn es einige Minuten geköchelt wird und mit PFEFFER eingenommen wird. Das Piperin des Pfeffers hat etwas damit zu tun.  Was genau hab ich leider nicht rausfinden können – Ich vertraue dem aber einfach mal!

Ingwer

Auch Ingwer wirkt wärmend, hat die Wirkung eines Schmerzmittels und ist entzündungshemmend.Speziell bei Arthitispatienten entfaltet Ingwer gut seine Wirkung. Auch über den Ingwer könnt Ihr hier noch einiges weitere lesen.

Kardamom

Kardamom, mit seinem ganz speziellen Aroma gilt als stimmungsaufhellend und verdauungsförderlich. Weiteres zum Kardamom: hier

Zimt

Der wärmende Zimt ist bekannt für seine blutzuckerregulierende und cholesterinsenkende Wirkung. Manche nennen ihn auch FATburner. Natürlich nur, wenn er regelmäßig genossen wird. Auch Zimt wirkt stimmungsaufhellend und ist daher wohl so gern in der Winterzeit im Programm. Zimt hat aber noch viiiiel mehr tolle Wirkungen. Welche, lest Ihr hier.

So, informiert sind wir nun also! Im Netz kursieren die meisten Rezepte mit gemahlenem Kurkuma, was mich aber nicht so richtig ‚anmacht‘, da ich das Glück habe, an frischen Kurkuma in Bioqualität zu kommen. Also hab ich mir ein Rezept mit FRISCHEM Kurkuma gebastelt.

Foto 05.03.16 14 03 42

Auch muss ich – im Nachhinein – sagen, dass MEIN Rezept augenscheinlich ein Anfänger-Rezept ist. DIE Massen an Kurkuma und Ingwer, die ich in anderen Rezepten gefunden habe, könnte ich glaub ich nicht durch den Hals bekommen … Echt nich!! Sollte Euch meine Variante also zu kindisch sein, nehmt einfach mehr Kurkuma und Ingwer … Wohl bekomms!

Nun zum Geschmack der goldenen Milch …

Was soll ich sagen? Sie ist KÖSTLICH!! Unerwartet köstlich! Geht in die Richtung ‚Heiße Milch mit Honig à la Yogietee‘ oder so, schmeckt nur sehr viel aromatischer/dichter mit einer leichten Schärfe. Die Goldene Milch ist sehr hübsch und wärmt SOFORT von Innen. Man spürt förmlich, wie sich die Wärme im Körper ausbreitet! Das tut – besonders wenn man krank ist – soooo unglaublich gut! Die Süße ist sehr angenehm und man braucht, wenn man sie zur Kaffeezeit trinkt, wirklich gar nichts dazu. Ich bin absolut begeistert! Wirklich! Unbedingt ausprobieren, hört Ihr!!!!?

Ach, ich habe im Netz noch ein Video gefunden, wie man die goldene Milch macht … Vielleicht interessiert Euch das!? Ich habe meine Zutaten allerdings im Mixer kleingemacht und die Milch nach dem Abseihen nochmals geschäumt … Find ich leckererer, genau, wie den Pfeffer erst zum Schluss drüberzumahlen – But … As you like!

Hier könnt Ihr Euch mein Rezept für die tolle Goldene Milch  als pdf runterladen.

‚Knobizit‘ ein Knoblauch/Zitronendrink, der auch ‚Arterien-Rohrputzer‘ genannt wird

Foto 29.09.15 16 27 28Ihr habt ja mitbekommen, dass ich gesundheitlich gerade etwas schwächel. Dies war jedenfalls der Auslöser dafür, nun ENDLICH mal das legendäre Knobizit auszuprobieren.

Diesem – SEHR einfach zuzubereitendem aber auch SEHR speziellen – Drink, sagt man unglaublich viele Heilwirkungen nach … Soll ich mal loslegen??

  • senkt den Cholesterinspiegel in kürzester Zeit
  • senkt den Blutdruck
  • regt den Stoffwechsel an
  • entgiftet die Leber
  • entwässert
  • stärkt das Immunsystem
  • beseitigt Gär- und Fäulnisbakterien im Darm (-> Thema Pilz)
  • reinigt die Blutgefäße
  • Erkältungsprophylaxe
  • hilft gegen Parodontose und Zahnfleischbluten
  • lindert Tinnitus
  • lindert Gelenkschmerz und Ischialgien

Foto 29.09.15 16 02 58Seit Jahren empfehle ich diesen Drink meinen Patienten. Nein, ich kann nicht genau sagen, ob dieser Drink wirklich

die beginnenden Veränderungen am Augenhintergrund eines Patienten binnen 8 Wochen beseitigt hat

Auch habe ich natürlich keine Garantie dafür, dass…

Cholesterin und Blutdruck bei einem Bekannten binnen 6 Wochen aufgrund des Knobizits deutlich gesunden sind

Zur Verträglichkeit habe ich unterschiedliche Meinungen gehört. Manche mögen es nicht trinken, ‚weil es sooo ekelig ist‘, manche stehen drauf und könnten die ‚ganze Flasche auf einmal leeren‘ (TUT DAS BITTE NICHT!!!).

Verschiedene Erfahrungen gibt es auch zum Thema ‚Ausdünstungen‘. Einige merken GAR nichts, manche haben das Gefühl stark nach Knoblauch zu riechen. Vielleicht eine genetische Frage wie beim Spargel!?

Foto 29.09.15 16 03 15Seit dem Altertum sind die Schwefelverbindungen des Knoblauchs bekannt als Heilmittel und wirken nachweislich als pflanzliches Antibiotikum. Die Zitrone, basisch und mit ihrem hohen Vitamin C Gehalt stärkt das Immunsystem und die ätherischen Öle aus der Schale haben sicher eine Wirkung auf dem Körper. Das in Kombination macht vielleicht tatsächlich eine unglaubliche Wirkung aus … Wer weiß!?

Ich habe von Ärzten und Kliniken gehört, die Knobizit ‚verordnen‘. Hauptsächlich zum Senken von Blutdruck und dem Cholesterinspiegel und bei Arteriosklerose, der Arterienverkalkung. Dieser Drink soll ja angeblich die Arterien wieder freiputzen.

Alles Schmu oder ist was dran an dem Wunderdrink? Ich probiere es aber gerade (seit heute) aus. In den nächsten Tagen werde ich immer mal wieder Neuigkeiten in den Kommentaren posten. Wen dies interessiert, kommentiert einfach diesen Beitrag und bekommt so (bei einem Häkchen an entsprechender Stelle) immer eine Info, wenns von mir etwas Neues gibt.

Was ist nun KNOBIZIT?

Foto 29.09.15 16 26 39Ganz einfach:

  • 30 Knoblauchzehen
  • 5 Zitronen (ohne Kerne MIT Schale)
  • 1 Liter Wasser
  • … Ab in den Mixer, bis ein Smoothie entstanden ist. Abfüllen in eine große Flasche und ab in den Kühlschrank (Wer möchte siebt den Smoothie durch ein Haarsieb) –> In einigen Rezepten wird empfohlen, diesen Drink auf 60-70 Grad zu erhitzen. Das finde ich schade um die tollen Inhaltsstoffe und mache es nicht! Ich mache daher nur 1/5 der Menge und dann immer wieder frisch!

Davon trinkt Ihr dann 1 x täglich 1 Stunde vor oder nach einer Mahlzeit ein Schnapsglas. Fertig ist die Laube! Das machst Du einmal im Jahr 3 Wochen lang, pausierst eine Woche und dann nochmals 3 Wochen.

Ich nehme also nur 1/5 der Menge und fülle das in eine kleine Flasche ab. Dann habe ich es immer frisch! Bin ja gewohnt, Smoothies zu machen und mich stresst das gar nicht. Den Knoblauch habe ich SEHR wenig – fast gar nicht – herausgeschmeckt. Die Zitronenschale, mit ihren Bitterstoffen, dominiert eher stark. Auch einige Stunden später habe ich gar nicht das Gefühl, nach Knoblauch zu riechen. Mal sehen, was mir meine Kollegen morgen sagen

MIR hilft es immer, mir ein Bild von einer Sache zu machen, wenn ich skeptisch bin. Gut finde ich hier einen Link, wo ’normale Bürger‘ ihre Erfahrungen zum Knobizit mitteilen. Das ist also keine ‚Fachseite‘ … Trotzdem vielleicht hilfreich für Euch?

http://www.gesund-werden-mit-selbstheilung.de/forum/viewtopic.php?f=14&t=2682

Mich interessiert nun noch … Wer von Euch hat schon mal vom Knobizit gehört, es sogar schon mal ausprobiert und möchte hier in den Kommentaren kurz etwas dazu sagen? Das fände ich SEHR spannend!! Wen spricht Knobizit an und probiert es aus? Hat jemand Fragen? Los!! Immer raus damit 😀

Vorsichtshalber möchte ich sagen, dass – BEVOR – Ihr Knobizit ausprobiert, mit Eurem Arzt drüber sprecht. Besonders wenn Ihr unter einem oder mehreren der oben genannten Symptomen leidet, die oben in der Liste aufgeführt sind