Kürbisschiffchen mit einer Polenta/Spinatladung und Nuss-Segel

Der Plan war ja heute, ein altes Lieblingsrezept von mir zu veganisieren. Dies konnte aber, mangels Zutatenerhältlichkeit im Lieblingssupermarkt Erdkorn, nicht realisiert werden.

Foto 26.10.15 19 29 46War ich da froh, dass ich dort bekannt bin, wie ein bunter Hund, sonst hätten sie nach 20 Minuten rumschleichen im Laden wohl noch die nicht vorhandene Security gerufen … Aber ich hatte so GAR keine Idee, was ich kochen sollte … Habe ich doch Besuch erwartet, welchem ich ein Dinner versprochen hatte …. :/

Dann kam mir die Idee auf KÜRBIS! Jaa … Es ist doch Kürbiszeit!! Super … Aber mit WAS? Kürbisschnitze fand ich ganz cool und Polenta … Dazu noch irgendwie Spinat, damit es nicht so gelborange auf dem Teller aussieht.

Gedacht : Gekauft … Und ab nach Hause …

Foto 26.10.15 17 48 17Da verließ mich dann doch irgendwie die Motivation … Kürbisschnitze??? Gääähn … Schwirren doch bereits gefühlte 20.000 Rezepte im Internet herum … Und DIE bahnbrechende Idee hatte ich nun auch nicht … Nochmal :/

Also fing ich erstmal an, den Kürbis zu zerlegen. Ja, und ich muss schon sagen, damit das was ansehnliches wird, braucht man schon ein richtig, richtig gutes Messer! So hab ich den kleinen Hokkaido kurzerhand geviertelt und die Kerne drinnen mit einem Löffel herausgeschabt. Vor mir lagen also 4 kleine Schiffchen.

Foto 26.10.15 16 16 24

Da sprudeltes es nur so in mir! GENAU!! Diese Schiffchen wollte ich mit Polenta und Spinat füllen und obenauf ein Topping setzen. Fehlte es also nur noch an einer Idee für die Geschmacksexplosion.

Foto 26.10.15 16 32 29Die Kürbisschiffchen habe ich mit einem scharfen Dressing aus Öl/Agavendicksaft und Chillischoten bepinselt. Die Polenta habe ich recht neutral gelassen, den Spinat kräftig mit Knoblauch versehen und das Nusstopping SEHR würzig/umami mit Salz, Hefeflocken und Essig gezaubert.

Bingo!!

Foto 26.10.15 19 28 47Gut, das ist kein Essen für ‚mal eben so‘ – echt nicht! Ein knappes Stündchen ist man schon dabei. Das Ergebnis ist dann aber schon ‚Festtagsküche‘ … Und ist ja nun bald auch man wieder fällig! Wer sich also nicht Weihnachten experimentell in die Küche stellen möchte, hat vorher noch eine reelle Chance 😉

Foto 26.10.15 17 48 39Das Ergebnis? Die Kombination aus süß/scharf/saurem Kürbis, der recht neutralen – aber Masse gebenden – Füllung aus Polenta und Spinat und dem SEHR umami Topping WAR tatsächlich sowas, wie eine Geschmacksexplosion … Wirklich gut!!

Besonders, wenn man das gesamte Schiffchen noch etwas mit dem aufgefangenen Sud aus der Auflaufform betreufelt – Nochmal Bingo und obendrein hübsch und extravagant auf dem Teller

Foto 26.10.15 19 29 24Satt und zufrieden haben wir uns nach diesem Schmaus noch einer kleinen Gegenüberstellung der neuen Rohschokolade von LoveChock hingegeben und – statt Kaffee – etwas von meinen Espressoriegeln genascht.

Rundherum ein gelungener, herzlicher und plaudriger Abend! Zum Nachmachen SEHR empfohlen!!

Hier könnt Ihr Euch das Rezept für die  Kürbisschiffchen mit Polenta_Spinatladung und NussSegel  als PDF Datei runterladen und ausdrucken

Advertisements

7 Gedanken zu “Kürbisschiffchen mit einer Polenta/Spinatladung und Nuss-Segel

  1. Karen schreibt:

    Am Samstag war es soweit! Wir hatten Halloween-Besuch und ich habe dein wunderbares Rezept nachgekocht. Die Anleitung ist so klar und gut strukturiert, dass ich ein tolles Essen serviert habe, was wirklich köstlich war!

    Na gut – bei den Kiddies kam es nicht ganz so gut an 😉 DIe bekamen dann zum Teil auf Wunsch Polenta ohne den Rest 🙂

    Ich werde es wieder kochen – lecker!!!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s