Krautsalat … Perfekt für die Grillparty

Das Wochenende steht vor der Tür und sicher werdet auch Ihr die ein oder andere Stunde draußen verbringen – Am Strand, im Garten, auf dem Balkon oder …. auf einer Grillparty (Die dann ja vielleicht mit Ginger Ale und Krautsalat im Gepäck)! Wieauchimmer … Eeeeendlich Sonne!

Foto 02.06.15 18 49 37Ich werde die Sonne morgen nach einer Laufrunde mit Gretel bei einem ‚Rhabarbakuchenexperiment‘ – dessen Rezept ich bei Gelingen natürlich poste – mit einer Freundin in meinem Minigärtchen genießen. Ein perfekter Einstieg ins Wochenende! Samstag folgt ein ausgiebiger Hamburgtag, der bereits mit einem Frühstück im Klippkroog beginnt und Sonntag gehts an den Hafen mit Kind und Kegel 🙂

Zurück zum Krautsalat …. Dieses Rezept ist soooo einfach, dass man fast meinen könnte, es lohne keinen Post. Ich finde aber DOCH!! 😀 . Er ist vom Geschmack her eher lieblich und nicht so sauer-bäh!, wie die Fertigprodukt! Vor längerer Zeit habe ich einen Rotkrautsalat zum Döner gepostet – Dies ist nun praktisch das weiße Pendant. Der weiße Krautsalat hält sich länger und passt noch etwas besser zum Grillen. Ich esse ihn auch gern ganz schlicht auf einem Tellerchen mit Oliven, Bulgursalat und etwas Fladenbrot … Ein tolles Sommerabendessen zum Bier oder Rotwein. Ooooder mit einer Scheibe Rauchtofu mit etwas Senf zusammen zwischen ein Brötchen gelegt – Das wäre die bodenständige Variante!

Foto 01.06.15 15 09 30Er ist auch gaaaanz schnell zubereitet und nach etwa einer Stunde ‚durchziehen‘ direkt essbar. Yuuuuchuuuu!!! Hervorzuheben wäre hier vielleicht noch der Kostenfaktor: Weißkohl ist das ganze Jahr über günstig zu bekommen und außer Öl,Foto 02.06.15 18 49 53 Essig, Agavendicksaft (Zucker), Kümmel und Salz wird nichts benötigt. Preis/Leistung stimmt hier also auch.

Los gehts also schwuppdiwupp:

Den Weißkohl schneidest Du in feine kürzere Streifen und tust ihn in eine große Rührschüssel. Salz darauf und dann mit der Faust sozusagen versuchen, die Flüssigkeit aus dem Kohl zu drücken – kräääääftig!! Dann alle anderen Zutaten außer dem Öl dazu und kurz einkneten – Öl dazu – Fertig, lecker!

In diesem Sinne: Ich wünsche Euch allen ein tolles und sonniges Wochenende … Hoffentlich bis zum Rhabarbakuchenrezept 😉 … Aber erst noch kurz das Rezept für den Krautsalat

Advertisements

4 Gedanken zu “Krautsalat … Perfekt für die Grillparty

  1. irgendwieblog schreibt:

    Jedes Mal stehe ich im Supermarkt, sehe wie günstig Weißkohl ist und war immer zu faul krautsalat zu machen, obwohl ich den so gerne esse. Dein Rezept klingt auch gar nicht schwierig. eine Wochenendbeschäftigung habe ich dann also auch schon gefunden 😉 LG, lisa.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s