1. veganes Straßenfest in Zürich … Die „Vegana“

Dieser Post ist einem unglaublichen Zufall geschuldet … Diesen Zufall möchte ich heute mit Euch teilen … Also:

(Ach, und vorab gesagt … Am Ende des Postes gibt es eine Umfrage … Also unbedingt zu Ende lesen!!)

Ich hatte Euch ja das ‚Hafenrestaurant‚ in Zug vorgestellt … Ihr erinnert Euch? Leider haben wir dort für den Abend ja keinen Platz mehr bekommen und so sind wir in ein anderes sehr nettes Restaurant in Zug gegangen.

Am Nebentisch zwei Typen. Kurze Begrüßung, weil die Tische so dicht standen und in die Karte geschaut und mit meiner Freundin geplaudert. Immer wieder fiel am Nachbartisch das Wort ‚vegan‘ und andere Schlüsselwörter, bei denen ich automatisch aufhorchte.

Wer waren diese beiden nur??

Als meine Freundin dann zur ‚Dessertzeit‘ kurz für Königstiger verschwand, kam ich mit dem Nachbartisch ins Gespräch und erfuhr des Rätsels Lösung: Der eine war (surprise, surprise) der Besitzer vom Hafenrestaurant, der – nebenbei mitgeteilt – sagte, dass sie SEHR WOHL Sojamilch vorrätig haben für Kaffee und Co. (wenn DAS man keinen Ärger für den lustigen Kellner gibt 😦 ).

Zusammen mit seinem Gegenüber (beide nicht vegan) organisieren das 1. vegane Straßenfest, die ‚Vegana‚, in Zürich, welches über das Pfingstwochenende stattfinden wird und dann auch wieder jedes Jahr zu Pfingsten … Es soll ausschließlich das  POSITIVE der veganen Ernährung transportiert werden – Ohne erhobenen Zeigefinger gegen all diejenigen, die nicht vegan leben. Es soll eben jeder erreicht werden, egal ob vegan oder nicht vegan! Ethische Aspekte stehen hier ausdrücklich nicht auf dem Plan. Ein Ansatz über den man sicher diskutieren kann … Eure Meinung ist in der Umfrage unten gefragt!

Dienstag, 12.05.2015 – Da der letzte Absatz zu außerordentlichen Unmut geführt hat, füge ich nachträglich diesen nachfolgenden Kommentar in den Post ein:

Die Aussagen der beiden im Blog zitierten Herren sind fälschlicherweise im Namen der Vegana gemacht worden. Sie sind weder für die Organisation der Vegana verantwortlich, noch sind sie sonst in einer Art und Weise daran beteiligt. Es ist richtig, dass die Vegana die positiven Aspekte der veganen Lebensweise betonen möchte. Dabei werden allerdings in keinster Weise ethisch oder andere Themen ausgeklammert, entgegen der hier wiedergegebenen Aussage der beiden Herren.“
Cristina Roduner, Vegane Gesellschaft Schweiz, stellvertretend für das OK der Vegana

Also, jeder, der in diesem oder in den nächsten Jahren über Pfingen in Zürichnähe ist, kann dort ja mal vorbeischauen. Diese Fest soll ab jetzt nämlich immer über Pfingsten in Zürich stattfinden.

Diesem Zufall geschuldet oder nicht … Meine Freundin und ich hatten jedenfalls noch einen sehr lustigen Abend 🙂 – Aber das war auch nicht anders zu erwarten

Und hier geht’s zur Umfrage … Vielleicht habt Ihr ja Lust mitzumachen!?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s