Bärlauchpesto … Aber nicht so 08/15

Ein sonniges ‚hallo‘ aus dem Norden Deutschlands! Nachdem ich heute meinen Keller vom Sperrmüll befreit habe (lustig … denn die Kleinteile des Elektroschrotts sind direkt zu dem kleinen Nachbarsjungen in die Wohnung gegenüber eingezogen – entgegen vieler Worte der verständnislosen Mutter 🙂 ), habe ich noch etwas die Sonne im Gärtchen genossen und eben mein erstes ‚VeganLeak-Video‘ gedreht … Wenn alles klappt, geht es morgen online (spannend!!)

Foto 21.04.15 20 16 11Gestern allerdings – und jetzt komme ich zu dem heutigen Thema ‚Bärlauchpesto‘, war ich mit großer Sense im Garten von Freunden und habe – nach glaubhafter Beteuerung, dass GANZ SICHER kein Maiglöckchen dazwischen wohnt – Bärlauch geerntet. So viel Bärlauch könnte ich mir im Leben nicht leisten, kostet doch ein Minibündchen schon immer ein Vermögen! (Iris: „Mit Eurer Bärlauchhecke könntet Ihr REICH werden!!!“).

Foto 21.04.15 20 16 24Bärlauch wird, medizinisch betrachtet, eine positive Wirkung auf die Blutgefäße zugesprochen. Er senkt den Cholesterinspiegel und wirkt der Arteriosklerose entgegen. Um Heilwirkungen zu erzielen, muss er dann jedoch regelmäßig verzehrt werden.

Zurück zu meiner Ernte: Aus diesen 180g Bärlauch (klingt wenig, ist es aber nicht) wollte ich etwas anderes machen als ein ’normales‘ Pestorezept, welche man zu Hunderten im Netz findet. Ich wusste nur noch nicht genau wie! Also bin ich – nach Inspiration suchend – durch meine Küchenregale und Vorratskammern … Und da hatte ich es auch schon!! Ich wollte:

  • Verschiedene geröstete Nüsse und Samen
  • Verschiedene Öle
  • etwas Süße

Foto 21.04.15 20 16 44Da ich für mein ‚Life changing Loaf of Bread‘ sehr viele Zutaten immer zu Hause habe, war das also schon mal kein Problem. Als geschmacksgebendes Öl habe ich Kürbiskernöl genommen und für die Süße Agavendicksaft. Damit das Pesto nicht zu sehr ins Süße kippt, habe ich es kräftig gesalzen (So macht es die Lebensmittelindustrie übrigens auch … Schaut mal auf die Zutaten von stark gewürzten konventionellen Chips!!). Ja, dieses Rezept ist etwas aufwendiger, aber ich finde, es lohnt sich ECHT!! Hier gehts zum Rezept vom Bärlauchpesto

Alle Zutaten dann ab in den Mixer und fertig war in kürzester Zeit ein unglaublich tolles Pesto, welches sämtliche Geschmacksknospen im Mund gnadenlos erregt.

Foto 21.04.15 20 41 25 (1)Dieses Bärlauchpesto habe ich gestern auf einer Pizza (zusammen mit Spinat und einem Rest MozzaVrella) und heute Mittag zu Spaghetti gegessen! Wirklich köstlich!!! Gut vorstellen kann ich es mir auch schlicht mit Baguette oder als Sauce zum Grillen. Ach, auch wenn mal keine spannenden Zutaten für’s Risotto im Schrank sind, einfach 2 EL vom Pesto nehmen, fertig!!

Advertisements

6 Gedanken zu “Bärlauchpesto … Aber nicht so 08/15

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s