Ab morgen wird gefastet!!!!

… Habe ich denn auch beim Fasten noch „Mitmacher“ … Oder steigt Ihr MitfasterInnen da jetzt aus??? Lasst mich bloß nicht allein 😦

Nein, nein … Alles jut! Ich schaffe das auch allein! Ich kann nicht oft genug sagen, dass eine Ernährungsumstellung eigentlich viel besser klappt, wenn man NICHT fastet. Wer allerdings einen Zacken mehr entgiften möchte, der steigt morgen dann natürlich mit ein.

Ich faste hauptsächlich, weil ich mein Konzept, was ich nun +/- seit 7 Jahren in meinen Kursen „propagiere“, selbst mal wieder bis zum Schluss testen möchte. Ich möchte da mal wieder richtig reinfühlen! Und bisher, kann ich nur sagen, war das eine gute Idee. Ich hatte Euch ja schon mal eine Zwischeninfo gegeben. Heute, vor dem Tee/Saftfasten, kann ich dem noch einiges zufügen:

  1. Ich habe gute Alternativen zum Zucker entdeckt. Das beste sind außergewöhnlich leckere Säfte mit Chia oder Getreidemilch mit Chia und Kakao
  2. Eine super Alternative zum Wein finde ich Aronia/Granatapfelsaft. Tolle Farbe, herb und säuerlich. Passt auch gut zum Essen.
  3. Alkoholfreies Bier … Auch eines meiner Highlights dieser Woche

Das hat sich also schon ganz schön gelohnt, finde ich und bin gespannt, was die nächst Woche so an Bereicherungen bringt (ich habe da nun doch schon hohe Erwartungen 😉 ).

Nun aber zum Fasten … Ich werde morgen „einfach so“ ins Fasten gehen. Heute Morgen habe ich noch 1,5 Brötchen mit einem Palmaufstrich von Amanprana und Fleur du Sel gegessen. Zwischendurch Green Smoothies getrunken, etwas Chiaschokopudding gegessen und einen Rest Pasta mit Spinat und einer riesigen Portion Feldsalat/Spinatsalat gegessen. Nun genieße ich noch ein Weißbier und esse gleich noch die restlichen paar Löffel Chiapudding. Das wars dann erstmal mit essen 😦 – Abführen werde ich wie gesagt nicht. Erfahrungsgemäß ist dies auch nicht nötig, wenn abends wenig Kohlenhydrate gegessen wird. Außerdem zieht es einem nicht so den Blutdruck durch den enormen Flüssigkeitsverlust runter. On Top: … Mehrmals habe ich in den letzten Jahren gehört, dass das Abführen erfolglos war, da die Darmpassage bereits ziemlich leer ist …

Für Morgen habe ich mich mit tollen Säften von Voelkel bei Erdkorn eingedeckt. Morgens gibts weiterhin nach meinem Tee einen Lupinenkaffee (allerdings ohne geschäumter Getreidemilch), mittags Gemüsesaft (den mache ich mir – natürlich mit 2/3 der Menge mit Wasser gemischt – mit etwas Brühe mittags warm und löffel ihn aus einem Schälchen, so kann ich mit den Kids mittags „essen“. Für Zwischendurch habe ich Traubensaft „Chardonnay“ und „Merlot“ und Ananas/Kokossaft und nach dem Sport werde ich ein verdünntes Weißbier trinken. Klingt doch alles gar nicht so schlimm, oder??

Wer ab morgen mit mir fastet, kann ja mal „laut“ geben, denn ich weiß von einigen TeilnehmerInnen, die zwar mitmachen, doch sich an den Kommentaren nicht beteiligen (was ja auch voll OK ist). Ab morgen wird es dann ein kleines Fastentagebuch geben.

So, und nun muss ich mich langsam auf mein ❤ Kino vorbereiten …. Einen schönen Abend für Euch alle!!

Advertisements

8 Gedanken zu “Ab morgen wird gefastet!!!!

  1. Iris schreibt:

    Also ich werde auch fasten, aber nicht schon morgen ;-).
    Ich bin ja erst Aschermittwoch eingestiegen, dann aber gleich schon bei „Step 3“. Und da bleib´ ich jetzt noch ein Weilchen. Vom Timing her wollte ich ganz traditionell bis Ostern fasten. Wobei ich ca. die letzte Woche vor Ostern ins Tee-Saft Fasten gehen wollte. Mal sehen.

    So, wie ich jetzt lebe, also auf Step 3, ist fast Normalität für mich. Lediglich den gelegentlichen Käse oder das Ei ab und zu verkneife ich mir. Milch mochte ich noch nie gerne und habe ca. vor einem Jahr den Tip von „koeniginvegan“ bekommen, es mit Dinkel Mandel Milch zu probieren. Die kannte ich bis dahin noch nicht, andere Getreidemilchsorten aber schon, aber die taugten nicht so für den Kaffee oder zum Schäumen. Milch „passiert“ mir höchstens noch unterwegs, beim „Coffee to go“ wenn der Laden keine Gertreidemilch anbietet.

    Interessant ist Folgendes: Wie ich letzten schon berichtet habe, fühle ich mich sehr wohl mit den „Verboten“ in Step 3, speziell der „No-Go-Liste“. Damit fällt wirklich aller Schund weg, den ich so zwischendurch in mich hineingemampft habe. Es „zerrt“ auch nichts an mir. Die Schoki am Abend, der Wein, die Brezeln oder das Stück Käse…. wird nicht mehr gegessen. Im Büro: Keine Süssigkeiten mehr, kein Kuchen. In der Kantine gebe ich mich gerne zufrieden mit Salat & Beilage (Kartoffeln, Reis oder Vollk.nudeln).

    Ich fand das Fasten bzw. das Verzichten noch nie so wohltuend. Einfach ein paar klare Regeln und dann geht es mir besser :-). Alleine schon die Zeitspannen zwischen den Mahlzeiten, die mal wieder auszuhalten ohne etwas zu naschen ist toll. Bzw. einen Apfel / Birne / Apfelsine erlaube ich mir natürlich immer…
    In meinem Bauch & Darm geht es jetzt viel ruhiger zu. Das tut gut. Und auch der Kopf ist zufrieden weil kein schlechtes Gewissen mehr da ist wegen des „Schunds“…

    Das Ganze hat noch den schönen (erhofften) Nebeneffekt, daß mein Gewicht sich wieder auf den Weg nach unten macht. Diese Nebenbei-Futterei, die in den letzten 3-4 Jahren zugenommen hat, verschaffte mir leider auch etwas neues „Hüftgold“…

    Auch aus dem Grunde bleibe ich jetzt noch ein Weilchen auf Step 3 um einfach zu schauen, wo sich mein Gewicht einpendelt.

    Für das Abendbrot habe ich jetzt endlich auch den Räuchertofu entdeckt (danke Stephanie für´s Probierenlassen ;-)) Zunächst hatte ich den von Nagel erwischt, der war ein wenig geschmacklos und trocken. Aber dann habe ich den von Taifun gekauft. Saftiger, aromatischer. Und mit Avocado drunter oder Lupi-Love… da vermisse ich keine Butter / Margarine oder Käse mehr.

    Ach ja, erkläre uns doch mal, warum Du Weissbier meidest. Hefeweizen ist natürlich mächtig lecker. Mjam. (Nicht gut ???). Auf das Alkoholfreie komme ich auch mal wieder zurück, danke für´s erinnern. Habe es vor Jahren im Zieleinlauf beim Stadtlauf in die Hand gedrückt bekommen. (Das war Erdinger Weissbier!)

    Dann wünsche ich Dir also ab morgen „happy Fasten“ !

    Gute Nacht allerseits!

    Gefällt 2 Personen

    • koeniginvegan schreibt:

      Danke für Deinen Einblick … Läuft ja gerade ganz gut! Supidu! Wenn Du aber erst in der Woche vor Ostern beginnst, zu Fasten, bist Du Ostern am Fastenbrechen … Nix Osterbrunch und so!! Soll das so??? Ich meide Weizen, da es kalorisch eine komplette Mahlzeit ist … Guts Nächtle

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s